LV-Zweitmärkte

Das Prinzip des Verkaufs von Lebensversicherungen auf dem sogenannten „Zweitmarkt“ ist international bereits seit vielen Jahren bekannt – seit dem Jahr 1844 in Großbritannien, seit 1911 in den USA. 

Im Vergleich dazu ist der deutsche Lebensversicherungs-Zweitmarkt noch relativ jung. Erst seit dem Jahr 1999 haben Verbraucher hierzulande die Möglichkeit, ihre Kapitallebens- oder Rentenversicherungen an professionelle Aufkäufer zu verkaufen. 

Die wesentlichen Merkmale dieser Lebensversicherungszweitmärkte zeigt nachfolgende Übersicht:

Die Lebensversicherungszweitmärkte in Deutschland und in den USA verzeichnen wieder deutliche Aufwärtstendenzen. Insbesondere auch durch die Aufklärungskampagnen des BVZL und seiner Partnerverbände nutzen immer mehr Verbraucher den Lebensversicherungszeitmarkt als clevere Handlungsalternative. Gleichzeitig entdecken professionelle Investoren den Ankauf von handelbaren Lebensversicherung zunehmend als eine attraktive, alternative Anlagemöglichkeit. 

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen